Siegen, 24.10.2014 - Wie kommt ein 100 Tonnen schweres Maschinenelement von Hilchenbach zum Hamburger Hafen? Warum wird Sprühsahne als Gefahrgut bezeichnet?
Die interessante Welt der Logistik beeinflusst unser tägliches Leben. Um die vielfältigen Aufgaben der Logistik darzustellen, fand für über 500 Schüler ein schulübergreifender Tag der Logistik an den Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung und Technik in Siegen statt. An beiden Schulen werden Azubis aus den unterschiedlichsten Bereichen der Logistik ausgebildet. „Es wurde höchste Zeit, dass sich die Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen auf einer gemeinsamen Plattform präsentieren, um die tollen Berufsperspektiven im Bereich der Logistik aufzuzeigen“, so Studiendirektor Thomas Hartmann, einer der Organisatoren.
„Nur wenigen Jugendlichen ist klar, wie bedeutend der Transportsektor für unsere Region ist. Viele interessante und qualifizierte Arbeitsplätze sind vorhanden. Für Hauptschüler und Akademiker gilt, kaum eine andere Branche ist so krisensicher wie der Logistikbereich.

Über 25 regionale Logistikbetriebe, Referenten, Weiterbildungseinrichtungen und Berufsverbänden, darunter auch FSL Mitglieder, vermittelten den Schülern der Berufskollegs einen ersten Einblick in die faszinierende Welt der Logistik. Die Schüler erlebten Workshops, Logistikspiele oder Vorführungen an den beiden Berufskollegs.

Ein besonderer Hingucker war der 40-Tonner einer heimischen Spedition, die das Berufsbild des Berufskraftfahrers vorstellten. Die Schüler nutzten die Gelegenheit, um so einen großen LKW mal von innen zu bewundern.