Die Ausbildung wird in 2 unterschiedlichen Zweigen angeboten: Entweder in der Fachrichtung Fahrweg oder in der Fachrichtung Lokführer und Transport. Im Bereich Lokführer und Transport lernst du Züge zu lenken und zu rangieren, die Funktion von Bremsen zu prüfen und Fahrten zu sichern. Später kannst du bei Betreibern von S- und U-Bahnen oder im Schienenfahrzeugbau tätig sein. In der Fachrichtung Fahrweg wird dir alles rund um den Bereich Fahrdienst beigebracht. Das heißt, du lernst, wie man Zugfahrten im Normalfall, aber auch in Gefahrensituation und bei Störungen richtig durchführt. Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Fahrweg arbeiten ebenfalls im Personen- und Güterverkehr. Sie können aber auch für die Baustellensicherung zuständig sein.